Tour der Hoffnung 2016: 1,902 Millionen Euro für den Kampf gegen Krebs bei Kindern

18.01.2017

1,902 Millionen Euro wurden bei der 33. "Tour der Hoffnung" an Spendengeldern eingefahren und jetzt während einer Feierstunde im Hermann-Levi-Saal des Rathauses Gießen an insgesamt 48 Einrichtungen übergeben. Damit wurde die Spendensumme des Vorjahres um fast 100.000 Euro übertroffen. Der Henry Thaler Verein (Hilfe für krebskranke Kinder) in Ennepetal hat in diesem Rahmen einen Betrag in Höhe von 30.000 EUR erhalten.
200 Radsportler, 50 Helfer und 14 Fahrzeuge nahmen 2016 an der 388 Kilometer langen Benefiz-Radtour von Gießen durch Hessen, Bremen und Niedersachsen bis zur Zielankunft bei der Kinderklinik in Oldenburg teil. Zahlreiche Prominente, darunter als Kapitän des Fahrerfeldes der viermalige Querfeldein-Weltmeister Klaus-Peter Thaler, Box-Weltmeister Henry Maske, Ellen Wessinghage, Eva Pfaff, Alois Stöcklin oder die Sportmoderatoren Dieter Kürten und Werner Damm unterstützten die Veranstaltung durch ihren Besuch.
Seit 2015 trägt die deutsche zauntechnik als Sponsor zum Gelingen der Veranstaltung bei, die insgesamt bereits 33 Millionen Euro für Kinderkliniken im In- und Ausland zur Heilung krebs- und leukämiekranker Kinder einsammeln konnte. Auch bei der 34. Tour der Hoffnung vom 02. bis 06. Juni 2017 wird die deutsche zauntechnik als Sponsor den Kampf gegen den Krebs bei Kindern fortführen.


25.10.2017

Interview von Herrn Oliver Schake mit dem Unternehmertum Südwestfalen

GESUNDE SELBSTREFLEXION Der 48-jährige Oliver Schake ist seit 2003 mit seinem Unternehmen AOS Stahl erfolgreichauf dem Markt der Zaunhersteller unterwegs. Der Schritt in die Selbstständigkeit kamfür den verheirateten...[mehr]


19.08.2017

Titelportrait AOS STAHL GmbH | Unternehmertum Südwestfalen

Sonderausgabe Industrie & Handwerk 2017 [mehr]


12.05.2017

Eröffnung Zaungarten Erlebniswelt

Eine Quelle der Inspiration – nicht weniger war das Ziel für die neue Zaunausstellung[mehr]